Wanderungen für RollifahrerVor der TourTouren für Handbiker

Mit dem Rad nach Rußland

Reichlich drei Jahre nach meinem Unfall und im Jahr 3 meiner Handbikerlaufbahn kam mir ein Projekt zu Ohren, welches mich sofort elektrisierte. Der Dresdner Werner Klawun hatte anläßlich des 300jährigen Gründungsjubiläums der Partnerstadt eine Radfernfahrt von Dresden nach St. Petersburg ausgeschrieben.

Bisher hatte ich mich nie an einem solchen Projekt beteiligt. Zudem war für mich absolut nicht abzuschätzen, ob ich den körperlichen Anforderungen gewachsen war und wie ich als einziger Teilnehmer mit Handicap mit den anderen Radfahrern mithalten können würde.

Da mir bei den mehreren Vorbereitungstreffen die Leute sehr sympatisch waren, beschloß ich, das Wagnis einzugehen. Wir wurden während unserer Fahrt von einem Transporter begleitet, auf welchem ich im Notfall auch mitfahren könnte.

Ich habe die Entscheidung nie bereut. Meine Radfahrkollegen nahmen nicht nur auf mich besondere Rücksicht, sondern halfen mir auch bei so manchen notwendigen Verrichtungen.

War es für sie zunächst ungewöhnlich, daß sich in ihrem Kreis ein Teilnehmer mit Handicap befand, so wurden wir mit der Dauer der Fahrt ein richtiges Dream-Team. Besonders Andreas, Lutz und Sigg engagierten sich für mich. Daraus entstanden Freundschaften, die bis heute bestehen.

Die Tour selbst war für mich das erste große Abenteuer in meinem Leben als Rollifahrer.

Zwar lief nicht alles so, wie ich es mir gewünscht hatte. Durch die Dauerbelastung bekam ich eine Druckstelle unterhalb des linken Sitzbeins, die mich zum regelmäßigen Aussetzen zwangen, damit sich der Dekbitus nicht verschlimmerte. Erstaunlicherweise vergrößerte es sich während der Tour nicht weiter, sondern begann bereits während der Fahrt abzuheilen.

Insgesamt habe ich knapp die Hälfte der Gesamtkilometerstrecke im Handbike bewältigt. Die andere Zeit verbrachte ich bei Jochen im Cockpit unseres Transporters. Es liegt auf der Hand, daß ich mir vor allem die teils recht nervigen Regenetappen als Ruhetage reservierte.

Die Fahrt hat mir einiges an Selbstvertrauen gegeben und neue Freundschaften begründet.

Bildergalerie

Weitere Informationen

Ankündigungen

Wanderung zum 10. Berggottestdienst
Kategorie: Rolliwanderung, Handbiketour
Termin: So.., 5. Mai. 2013

Vor dem diesjährigen Berggottesdienst in der Kuhstallhöhle des Neuen ...
>> [weiterlesen]

Durch die Böhmische Schweiz
Kategorie: Handbiketour
Termin: Sa.., 22. Okt.. 2011

Das Gebiet zwischen Herrnskretschen (Hřensko) und Dittersbach ...
>> [weiterlesen]

Herbstliche Fluren
Kategorie: Rolliwanderung
Termin: Sa.., 1. Okt.. 2011

Im Gebiet südlich der Elbe befinden sich die meisten Tafelberge ...
>> [weiterlesen]

Kühle Schluchten, sonnige Wiesen
Kategorie: Rolliwanderung
Termin: Sa.., 9. Juli. 2011

Der Vordere Große Zschand ist eine der eindruckvollsten Schluchten im ...
>> [weiterlesen]