Wanderungen für RollifahrerVor der TourTouren für Handbiker

Lebe Deinen Traum!

Im Norden Europas gibt es einige der weltweit bekanntesten Radsportveranstaltungen. Neben der Vätternrundan - die ich im Jahr 2008 gemeinsam mit meinem Sportfreund Andreas bewältigt habe - startet auch der norwegische Styrkeprøven, wenn die Tage am längsten sind.

Als mein tschechischer Sportfreund Láďa Eichler mir während unserer Erzgebirgskammtour des Jahres 2011 anbot, mich zu diesem legendären Radrennen zu begleiten, war der Entschluß zur Teilnahme schnell gefaßt. Denn mit seiner Hilfe konnte ich endlich alle logistischen Hürden meistern. Da nämlich die Veranstaltung keine Rundtour ist, benötigte ich jemanden, der mein Auto von Trondheim nach Oslo fuhr.

Im Gegensatz zu den meisten Teilnehmern lag mein Hauptaugenmerk nicht so sehr darin, die Strecke so schnell wie möglich zu absolvieren. Zwar gab es ein Zeitlimit von 36 Stunden, welches noch nach meiner Anmeldung von ursprünglich 40 Stunden gekürzt worden war und mich damit zusätzlich unter Druck setzte.

Ich wollte die Tour mit so wenig wie möglich Unterstützung bewältigen. Ähnlich dem Prinzip "by fair means" im Höhenbergsteigen, welches den bewußten Verzicht auf künstliche Hilfsmittel wie z.B. Flaschensauerstoff bei der Besteigung bedeutet, versuchte ich, weitgehend autark zu agieren.

Konkret bedeutete dies:

  • Kein Begleitfahrzeug, welches dem Fahrer ständig auf Zuruf zur Verfügung stand (Transport von Bekleidung, Nahrungsmitteln usw.) Diese Utensilien führte ich deshalb mit mir. Für Notfälle war jedoch Telefonkontakt zu meinem Fahrer möglich.
  • Kein Serviceteam, welches z.B. bei Pannen die Reparatur übernimmt oder mit Handreichungen hilft 
  • Keine Begleitfahrer auf Rad oder Handbike, in deren Windschatten man sich hängen konnte bzw. die als Schrittmacher dienten.

Nach der anstrengenden Anreise und einem ausschließlichen Ruhetag begann nach den letzten Vorbereitungen am 23.06.2012 um 0.00 Uhr das große Abenteuer. 36 Stunden, 4 Minuten und 23 Sekunden benötigte ich für die mehr als 542 Kilometer und knapp 3500 Höhenmeter. Zweimal erlebte ich dabei die hellen Sommernächte des Nordens, an denen es um Mitternacht nur ganz leicht dämmerig ist. Ich kämpfte mich gegen heftigen Gegenwind auf der offenen Hochfläche in über 1000m ü. NHN voran und behauptete mich beim leichten Landregen, der alle Sachen durchdrang. Selbst das heftige Unwetter kurz vor dem Ziel konnte mich nicht mehr von der Verwirklichung meines Traums abhalten.

Was mich an dieser Rad-Veranstaltung besonders fasziniert hat, war die riesige Anteilnahme der Beteiligten und der Zuschauer. Man fühlte sich nicht nur als Teil eines großen Ganzen, sondern erlebte die vorbehaltlose und uneingeschränkte Anerkennung der Leute ohne Handicap.

Die erfolgreiche Teilnahme am Styrkeprøven ist ganz sicher einer der Höhepunkte meiner bisherigen Handbiker-Karriere. Möglich wurde er nur durch die Unterstützung meines treuen Sportfreundes Láďa. Dafür danke ich besonders ihm von ganzem Herzen.

Video

Flash ist Pflicht!

Start des Styrkeprøven 2012

Am 23.06.2012 um 0.00 Uhr begann das Langstreckenrennen Trondheim - Oslo.

Zu heller Mitternacht filmte einer der Zuschauer am Straßenrand den Start, und so sieht man im Video auch mich durch das Bild rollen.

 

Bildergalerie

Weitere Informationen

Ankündigungen

Wanderung zum 10. Berggottestdienst
Kategorie: Rolliwanderung, Handbiketour
Termin: So.., 5. Mai. 2013

Vor dem diesjährigen Berggottesdienst in der Kuhstallhöhle des Neuen ...
>> [weiterlesen]

Durch die Böhmische Schweiz
Kategorie: Handbiketour
Termin: Sa.., 22. Okt.. 2011

Das Gebiet zwischen Herrnskretschen (Hřensko) und Dittersbach ...
>> [weiterlesen]

Herbstliche Fluren
Kategorie: Rolliwanderung
Termin: Sa.., 1. Okt.. 2011

Im Gebiet südlich der Elbe befinden sich die meisten Tafelberge ...
>> [weiterlesen]

Kühle Schluchten, sonnige Wiesen
Kategorie: Rolliwanderung
Termin: Sa.., 9. Juli. 2011

Der Vordere Große Zschand ist eine der eindruckvollsten Schluchten im ...
>> [weiterlesen]